Panflöte und Orgel

Außergewöhnliche Konzerte bei den Internationalen Langenfelder Orgeltagen

Die Zuhörer kamen in allen 3 Konzerten, die im Rahmen der Internationalen Langenfelder Orgeltagen geboten wurden, auf ihre Kosten. Es wurden unterschiedliche Programme auf höchstem Niveau geboten. Zunächst spielten am 13. März in St. Josef Gerlinda van den Berg aus den Niederlanden (Panflöte) und Thorsten Maus aus Recklinghausen (Orgel) Werke von Händel über Mozart und Bach bis Rachmaninoff und Bartok; mit Panflöte und Orgel eine nicht häufig gehörte Konstellation.

Das Konzert am Donnerstag, 17. März in St. Barbara sollte eigentlich von dem aus St. Petersburg stammenden Organisten Daniel Zaretsky gestaltet werden. Dieser konnte aber wegen des Flugverbots leider nicht einreisen. So sprangen Esther Kim und Matthias Krella mit einem 4-händigen Programm ein. In Anbetracht der politischen Lage wurde dieses Konzert als Benefizkonzert für die Menschen in der Ukraine angeboten. Es kamen 700 Euro zusammen; ein herzliches Dankeschön an alle Spender.

Das Konzert am 20. März in St. Martin gestaltete Sarah Kim aus Paris, überwiegend mit Werken deutscher Komponisten verschiedener Epochen.